Hilfe und Vorsorge-Übungen

1. Übungen für Schmerzen im Bereich der Lenden- und Halswirbelsäule
Das sogenannte McKenzie-Konzept hat sich in der Praxis gut bewährt. Die Übungen die wir Ihnen empfehlen sind hier unterteilt in Techniken für Beschwerden in der Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule. Die folgenden Übungen können Sie als 1. Hilfe zur Überbrückung durchführen, bis Sie Ihren Termin beim Arzt erhalten.

Schauen Sie sich bitte die kurzen Filme genau an und führen Sie die Übungen bis zur Besserung durch. Wenden Sie sie bitte mehrmals täglich an. Sollte sich die Situation durch die Übungen verschlechtern führen Sie die Übungen nicht durch!
Beachten Sie! Der Schmerz darf sich bei den Übungen zentralisieren. D.h. Die Ausstrahlung muss besser werden, und darf dafür im Rücken deutlich wahrnehmbarer werden. Das ist normal und vergeht wieder!

Stören Sie sich nicht an den Fachausdrücken und führen Sie die Übungen wie gezeigt durch.

1.1. Halswirbelsäule

1.1. Lendenwirbelsäule

Zusätzlich zu der Übung, die Sie im Film sehen, haben wir Ihnen einige Übungen als „Hausaufgaben“ zusammengestellt. Hierbei handelt es sich um Übungen, die in verschiedenen Kliniken erfolgreich bei Patienten angewandt worden sind. Bitte drucken Sie sich die Übungen aus, damit Sie diese einige Zeit regelmäßig durchführen können.

RECHTLICHER HINWEIS
Bei starken Beschwerden suchen Sie bitte unverzüglich Ihren Arzt/Therapeuten auf! Wenn Sie starke Schmerzen haben, führen Sie die Übungen vorsichtig durch! Aus rechtlichen Gründen übernehmen wir keine Verantwortung! Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

2. Vorsorge-Übungen Dorn-Therapie

Die Stärke der Dorn-Therapie besteht darin, dass die biomechanischen Grundlagen einfach und logisch in therapeutische Aktionen umgesetzt wurden. Um die Gelenke nach einer Dorn-Therapie beweglich zu halten, wurde ein einfaches Übungsprogramm entwickelt. Dieses Übungsprogramm sollte, bei Beschwerden, zweimal pro Woche komplett durchgeführt werden. Die Übung für das betroffene(n) Gelenk(e) zweimal pro Tag, bis eine Besserung eintritt. Auch bei Schmerzzuständen könne diese Übungen helfen.
Gehen Sie hierzu bitte auf die Seite unserer Naturheilpraxis und schauen Sie unter Dorn-Therapie. Hier finden Sie eine Link zu einem Film über Übungen zur Dorn-Therapie.

RECHTLICHER HINWEIS
Bei starken Beschwerden suchen Sie bitte unverzüglich Ihren Arzt/Therapeuten auf! Wenn Sie starke Schmerzen haben, führen Sie die Übungen vorsichtig durch! Aus rechtlichen Gründen übernehmen wir keine Verantwortung! Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

Kiefergelenke

Ihr Zahnarzt hat Ihnen ein Rezept zur Behandlung Ihres Kiefergelenks(gelenke) gegeben. Die Behandlung von Kiefergelenkstörungen, die auch als Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) bezeichnet werden, erfolgt immer in Kombination mit Übungen, die parallel zur Behandlung in unserer Praxis durchgeführt werden sollten.

1. Theorie
Bei dem folgenden Video finden Sie theoretische Hintergrundinformationen zur CMD. Beachten Sie, dass es in manchen Fällen notwendig sein kann, die gesamte Statik (Beinlänge, Kreuz-Darmbein-Gelenke sowie die Wirbelsäule) zu behandeln. Gerade die Osteopathie oder die Dorntherapie sind hier effektive Behandlungsmethoden, die helfen die Statik zu beeinflussen.

2. Praxis
Besonders die folgende Übung hilft Ihnen in vielen Fällen schnell wieder Normalität in die Funktion der Kiefergelenke zu bringen. Übrigens erleichtert die Übung auch Symptome wie Zähneknirschen und Kopfschmerzen, die vom Kaubereich ausgelöst werden.

Hier gibt es Übungen die ins „Hohlkreuz“ gehen und Übungen die in die „Beugung“ nach vorne gehen. Machen Sie nur die Übung, die Ihnen besser tut! Entweder-oder!

RECHTLICHER HINWEIS
Bei starken Beschwerden suchen Sie bitte unverzüglich Ihren Arzt auf! Wenn Sie starke Schmerzen haben führen Sie die Übungen vorsichtig durch! Aus rechtlichen Gründen übernehmen wir keine Verantwortung! Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

Tapeverbände

Das medizinische „Tapen“ hat sich bei vielen akuten und chronischen Beschwerden bewährt. Wir setzen diese Behandlung besonders bei Schmerzzuständen ein und um die Zeiten zwischen zwei Behandlungsterminen zu überbrücken.

„Tapen“ ist Therapie!

Wenn Sie übers Wochenende eine sportliche Aktivität oder eine Belastung (Wanderung usw.) geplant habe, kann ein entsprechender Tapeverband Ihnen hier helfen, die Beschwerden zu reduzieren. Setzen Sie sich hierzu bitte mit uns in Verbindung, um einen Termin in der Praxis auszumachen. Die Verbände kann man bis zu 4 Tage tragen. Dann sollten Sie gewechselt werden, um eventuellen Hautirritationen vorzubeugen.

Sollten Sie vorher unangenehme Hautreaktionen oder Schmerzen haben, entfernen Sie den Verband unverzüglich.

© Copyright 2016 by Praxis Bayerlein, Crailsheim :: produced with love by bluWORX

Diese Webseite verwendet cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen! Akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Akzeptieren"